Mann steht vor einer Wand mit Gesundheitssymbolen

Den Gesundheitskunden im Fokus

Die Chancen der elektronischen Patientenakte (ePA) für die PKV

Individuelles Gesundheitsnetz entwickelt sich um den Versicherten

Der Blick in den Gesundheitsmarkt zeigt bereits heute Tendenzen in eine stärkere digitale Vernetzung der einzelnen Beteiligten. Allgemeinmediziner werden mit Apothekern, Zahnärzten, Physiotherapeuten, et.al. direkt kommunizieren. Die Versicherten werden in diese Kommunikation eingebunden. Um jeden Versicherten wird sich ein individuelles Netz spannen, das eine gemeinsame Informationsbasis hat: die elektronische Patientenakte.

Seit 2021 stellen die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) ihren Mitgliedern die elektronische Patientenakte (ePA) zur Verfügung. Ab 2022 werden die Privaten Krankenversicherer (PKV) für ihre Mitglieder folgen.

Die elektronische Patientenakte verbessert die Kommunikation im Gesundheitswesen

Die elektronische Patientenakte ist die digitale Gesamtsicht auf die medizinischen Daten der Versicherten. Die Einrichtung und Nutzung einer ePA ist für die Versicherten freiwillig. Die Datenhoheit liegt allein beim Versicherten. Nach Freigabe durch den Versicherten sorgt die ePA für eine schnellere und lückenlose Kommunikation unter den Leistungserbringern im Gesundheitswesen. Eine bessere Kommunikation bedeutet auch eine bessere Versorgung der Versicherten.

Die elektronische Patientenakte ist damit das zentrale Element der vernetzten Gesundheitsversorgung und bildet das Grundgerüst für viele Mehrwertprodukte wie z.B. ein Vorsorgeplaner oder der elektronische Impfpass. Auch das elektronische Rezept (eRezept) wird ab 2022 verpflichtend in der GKV eingeführt und verstärkt den Nutzen der elektronischen Patientenakte.

Worauf es jetzt ankommt

Um die elektronische Patientenakte optimal einsetzen zu können, sind verschiedene Vorbereitungen notwendig:

  • Ausbau der bestehenden App oder Entwicklung einer neuen Kunden-App
  • Verbindung zwischen ePA und den Backendsystemen des Versicherungsunternehmens
  • Ergänzung durch Anbindung von Mehrwertprodukten an die ePA z.B. MySugr
  • Gematik-Zulassung der elektronischen Patientenakte/ ePA App
Die elektronische Patientenakte als ein Bestandteil Ihrer Kunden-App

Mehrwerte der ePA-Einführung

  • Effizientere Prozesse durch Verwendung strukturierter Daten
  • Schnellere und sichere Kommunikation
  • Frühere Präventionsmaßnahmen, Unterstützungs- und Rehabilitationsangebote reduzieren Krankheitskosten
  • Gesündere Versicherte verursachen weniger Kosten
  • Reduzierte Doppeluntersuchungen sparen Ausgaben
  • Kundenbindung
  • Zusätzliches Geschäft durch individuelle Produktangebote für Versicherte
  • Vermeidung von Doppeluntersuchungen
  • Schnellere Diagnostik auf breiterer Informationsbasis
  • Berücksichtigung von Wechselwirkungen und Unverträglichkeiten auch im Notfall
  • Zielgerichtetere Therapien
  • Schnellere und sichere Kommunikation
  • Transparenz der medizinischen Information
  • Automatische Erinnerungsfunktionen

Werden Sie zum Gesundheitspartner der Versicherten

adesso hat mit dem Technologiehersteller RISE eine „Präferierte Partnerschaft“ abgeschlossen , um Kunden im Bereich der Privaten Krankenversicherungen bei der Einführung und Weiterentwicklung der ePA mit innovativen Mehrwertfunktionen, Technologien und Services auf Basis der zertifizierten RISE-Technologie zu unterstützen. Aufbau, Integration, Betrieb und Service für die ePA aus einer Hand.

Unsere Expertise

Da die Chancen und Herausforderungen im Umfeld der ePA-Einführung vielfältig sind, stellen wir Ihnen Experten aus unterschiedlichen adesso Bereichen mit ihrer fachlichen Expertise zur Seite. Für die ganzheitliche Betrachtung bilden wir interdisziplinäre Teams, bestehend aus Expertinnen und Experten.

  • Projekterfahrung aus Projekten bei den Gesetzlichen Krankenkassen
  • Aktive Gestaltung in gematik-Ausschüssen für die Weiterentwicklung der ePA
  • nahtlose Integration der ePA in die in|sure Health Softwareproduktfamilie
  • Aufbau einer „App-Factory“ zur Entwicklung und Integration einer mobilen Anwendungslandschaft.
  • Beratung für die Nutzung und den Aufbau ergänzender Mehrwertservices und Gesundheitsanwendungen (DiGA)
  • Kreatives Design für die Kommunikation und Ansprache Ihrer Gesundheitskunden

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen an, in einem Workshop unser Vorgehen vorzustellen und die Schritte zur Einführung der von der gematik zugelassenen, elektronischen Patientenakte aufzuzeigen.

In einem gemeinsamen Austausch zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten der ePA in Verbindung mit weiteren Mehrwertprodukten und formulieren anhand Ihrer Anforderungen die Planungsschritte von der Implementierung über die Integration bis zu einer personalisierten Ansprache.

Sie haben Fragen?
Sabine Fischer

Ihr Ansprechpartnerin
Sabine Fischer

Ich freue mich darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.