Foto zum digitalen Haushaltsbuch

PSD2 Richtlinie – Chancen jetzt nutzen

Das Digitale Haushaltsbuch für Ihren Versicherungsnehmer

Auswirkungen der Zahlungsdienstrichtlinie PSD2

Mit ihr soll die Sicherheit im Zahlungsverkehr in der Versicherungsbranche erhöht werden – mit der Zahlungsdienstrichtlinie namens Payment Services Directive2, kurz: PSD2. Sie besagt, dass bereits seit dem 14. September 2019 alle Banken, beziehungsweise sogenannte Account Servicing Payment Service Provider (ASPSPs), eine Open-Banking-Schnittstelle (API) zur Verfügung stellen müssen.

PSD2 bietet Versicherern regelmäßigen Kontakt mit Kundinnen und Kunden

Drittdienstleister mit PSD2-Lizenz, können zur Ausübung von Kontoinformations-/Zahlungsauslösedienste auf die Zahlungskonten der Bankkunden zugreifen. Hiervon profitieren auch Versicherer. Durch diese Öffnung des Marktes und des Wettbewerbs wird der Kunde in den Mittelpunkt gestellt, da der Kontoinhaber frei entscheiden darf wem Kontoinformationen und/oder Zahlungsinformationen zur Verfügung gestellt werden. Dadurch sind Kunden nicht mehr allein auf das unmittelbare Serviceangebot ihrer Hausbank angewiesen. Sie können Apps und Services von Nichtbanken in Anspruch nehmen.

PSD2 und das digitale Haushaltsbuch – Potenziale für die Versicherungsbranche

Der Einsatz von PSD2 ermöglicht eine Auswertung der Kontoinformationen. Dadurch erhalten Versicherer die Gelegenheit im vorgegebenen Rahmen den Kunden und sein Einnahme- und Ausgabeverhalten kennenzulernen. Dies ist die Basis für ein digitales Haushaltsbuch und bietet somit die Möglichkeit für relevante personalisierte Anregungen. Wir zeigen Ihnen, wie die Analyse von Zahlungsströmen in der Versicherungsbranche gelingen kann:

1. Umsätze analysieren und Bedarfslücken identifizieren.

Mit dem digitalen Haushaltsbuch können Sie die Umsätze der versicherten Person analysieren und kategorisieren. Wenn Sie dabei Bedarfslücken identifizieren, können Sie die versicherte Person gezielt darauf ansprechen.

2. Fremdverträge sichten und neue Vertriebschancen ermitteln.

Das digitale Haushaltsbuch ermöglicht es Ihnen auch, Fremdverträge zu ermitteln und zu kategorisieren, ohne dass diese Angaben manuell durch den Kunden einzugeben sind. Durch diesen Einblick können Sie neue Vertriebschancen entdecken.

Für Versicherer wird durch eine solche Dienstleistung die Kundenbindung gestärkt sowie ein Informationsschatz über das Einnahme- und Ausgabeverhalten ihrer Kunden generiert. Dieser Hinzugewinn von Informationen eröffnet den Versicherungen zusätzliche Kontaktmomente mit ihren Kunden, eine bedarfsorientierte Ansprache mit höchster Kundenrelevanz sowie das Angebot von neuen Services und Mehrwerten.

Zahlungsströme im PSD2-Umfeld analysieren – durch den Einsatz von Machine Learning

Mit einer zentralen „Analyse-Engine“ werden Zahlungsströme in Echtzeit kategorisiert und nach Kundeninteressen aufgeschlüsselt. adesso setzt diese ein und kooperiert hierbei mit dem Partner FinTecSystems. Das Zahlungsinstitut verwendet eine marktführende Kategorisierungslogik, die über die letzten Jahre ständig weiterentwickelt wurde und heute eine systematische Ontologie mit mehreren hundert Kategorien darstellt, die täglich wächst. Hierfür werden klassische Methoden des maschinellen Lernens genutzt, um im PSD2-Umfeld für die Versicherungsbranche nützliche analytische Datenprodukte zu generieren. Diese Datenprodukte können nicht nur im Vertrieb, sondern auch in anderen Prozessen (beispielsweise in der Produktentwicklung) gewinnbringend eingesetzt werden. Die Treffergenauigkeit in der Kategorisierung von Zahlungsströmen liegt bei bis zu 98,5 Prozent in den wichtigsten Kategorien und ist damit gegenwärtig die leistungsstärkste Analyse-Engine am Markt.

Aktuelle Nutzungszahlen sowie der Markttrend zeigen, dass Personal Finance Management oder auch das „Digitale Haushaltsbuch“ viel Potenzial für Versicherer bieten. Ein durchschnittlicher Haushalt verfügt über mehr als drei Konten bei unterschiedlichen Banken, die Nutzung von Mobile Banking überholt mittlerweile das klassische Online Banking.

Unser Angebot

In nur sechs Wochen begleiten wir Sie von Ideen und Anforderungen bis zu einem fertigen Prototypen/ Proof of Concept. Unsere Expertinnen und Experten analysieren Ihre Ausgangssituation und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ein erstes Konzept, welches durch die agile Entwicklung entsprechend Ihrem Feedback kontinuierlich angepasst wird.

adesso deckt das Dienstleistungsspektrum über die gesamte Wertschöpfungskette eines Projektes zum Digitalen Haushaltsbuch ab. Dieses reicht von der strategischen Planung, über Vorstudien und der Projektinitiierung über die Realisierung bis zum laufenden Betrieb. Dabei bestimmen wir zusammen mit Ihnen den nötigen Umfang ab und erstellen eine bedarfsgerechte Lösung.

Sie haben Fragen?

Ihr Ansprechpartner
Michael Bünnemeyer

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.