News

Neuheit material.one optimiert Bemusterungsprozess in der Automotive-Branche

Dortmund/Augsburg | 12. April 2021

material.one heißt die neueste Entwicklung für die Automobil- und Fertigungsindustrie, die die Digitalisierung in der Branche weiter voranbringen wird. In einem Gemeinschaftsprojekt von adesso und logsolut entsteht derzeit eine Plattform, die die Bemusterung von Bauteilen entlang der gesamten Supply Chain durchgängig digitalisiert. Erste Pilotprojekte mit führenden deutschen Automobilherstellern und Zulieferern sind bereits im Gange beziehungsweise in Vorbereitung.

Als erster Fahrzeughersteller in Deutschland setzte Mercedes-Benz auf das neue Produkt material.one. Mercedes-Benz Cars nutzt material.one bereits in erfolgreichen Pilotprojekten, um seinen Zulieferern und Prüflaboren eine vereinfachte werkstoffliche Bemusterung von Fahrzeugteilen zu ermöglichen. material.one digitalisiert dazu sämtliche Daten rund um den Bemusterungsprozess und bietet sie standardisiert auf einer OEM-übergreifenden Internetplattform an. Auf diese können die Prozessbeteiligten – von Herstellern über Zulieferer bis hin zu den zahlreichen Prüflaboren – zugreifen. Der Vorteil: Alle Teilnehmer der Supply Chain haben digital und zentral Zugang zu allen bemusterungsrelevanten Daten, wie digitalen Normen, Materialinformationen, Prüfplänen und -ergebnissen. Daneben bietet das System die Möglichkeit der automatisierten Erstellung von Prüfplänen auf Basis der CAD-Daten des Automobilherstellers.

Plattform material.one geht im Sommer 2021 live

Bernd Löhle, Gründer und CEO der logsolut AG, ist seit über 15 Jahren in der Automotive-Branche tätig. Von ihm stammt die Idee für material.one. Er konnte den IT-Dienstleister adesso im letzten Jahr als Entwicklungspartner für sein Konzept gewinnen. Die beiden Unter-nehmen werden die Plattform material.one mit gemeinsamer Branchen- und IT-Expertise in der Vollversion mit allen Features fertigstellen und der Automotive-Branche zugänglich machen. Erste Pilotprojekte wie bei Mercedes-Benz sind bereits am Start.


Stefan Hussmann leitet den Geschäftsbereich Automotive bei adesso. (Copyright privat)

adesso: Gesellschafter der material.one-Eigentümerin logsolut

Im Rahmen dieser von Transforce Partners vermittelten IT-Partnerschaft hat sich adesso zudem aktuell mit 30 Prozent an der logsolut AG beteiligt. Ziel ist es hier, den adesso-Kunden im Automotive- und Fertigungsindustrie-Bereich das attraktive Angebot alsbald als festen Be-standteil des Portfolios anzubieten. CEO Löhle beschreibt die Vorteile des neuen Service: „material.one ist ein Meilenstein für das produzierende Gewerbe: Die Plattform erleichtert den komplexen Prozess der werkstofflichen Bemusterung und sorgt für Transparenz, Klarheit und Effizienz in den mittlerweile überall globalisierten Lieferketten.“

Gegenwärtig beziehen Automobilhersteller 80 Prozent ihrer Fahrzeugteile aus Lieferketten weltweit und ebenfalls rund 80 Prozent der Zulieferer sind für alle großen Hersteller tätig. Gleichzeitig können aber nur Bauteile und Materialien, die den Bemusterungsprozess erfolgreich durchlaufen haben, in neue Serienfahrzeuge eingebaut werden. Dazu Bernd Löhle: „Mangels Digitalisierung ist der Freigabeprozess in der Bauteilbemusterung immer noch höchst ineffizient und kostspielig. Daher wird die Supply Chain von der Digitalisierung des Prozesses auf einer zentralen Plattform in Sachen Qualität, Aufwand und Prozessgeschwindigkeit enorm profitieren.“ So können zukünftig auch viele manuelle Tätigkeiten entfallen und alle an der werkstofflichen Bemusterung Beteiligten auf der gleichen Datenbasis zusammenarbeiten.

material.one: Zentrale Plattform für Prüfergebnisse zu Bauteilen

Die neue Online-Plattform material.one wird die Zulieferindustrie auch bei der Auswahl der Labore unterstützen. Geeignete Labore können direkt auf der Plattform gesucht und beauftragt werden. Sogar der digitale Prüfplan wird direkt übermittelt und die Ergebnisse verfälschungssicher auf der Plattform erfasst. material.one gleicht sofort jedes digital erfasste Prüfergebnis mit den Vorgabewerten ab. Somit erhalten Zulieferer jederzeit eine übersichtliche Information über den Prüfstatus. Wenn alle Prüfungen erfolgt sind, stehen die Prüfergebnisse aus der gesamten Lieferkette Zulieferern und Herstellern an einer zentralen Stelle zur Verfügung.

Stefan Hussmann, Leiter des Geschäftsbereichs Automotive bei adesso, beurteilt den Stellenwert der Entwicklung: „material.one ist ein Paukenschlag und Weckruf für die Materialbemusterung in der Branche. Wir verknüpfen hier Hersteller, Zulieferer, Sublieferanten und Prüflabore auf bisher einzigartige, sehr effiziente Weise und schaffen für alle Seiten interessante Mehrwerte. Angeschlossene Unternehmen sichern sich so Wettbewerbsvorteile für ihre Produktionsabläufe.“

Die Marktreife und der Roll-out von material.one werden für August 2021 erwartet.

Pressekontakt

Ihre Ansprechpartnerin

Eva Wiedemann
+49 231 7000-7000

Presseservice

Hier finden Sie ergänzende Materialien und Hintergrundinformationen.

  • adesso.de
  • News
  • Presse
  • Neuheit material.one optimiert Bemusterungsprozess in der Automotive-Branche

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.