Smartphone das auf Tisch liegt

Pressemitteilungen

Dortmund/Ulm |

Starke Expansion im ersten Quartal 2023: adesso eröffnet Geschäftsstelle in Ulm

Nach Siegen und Kiel eröffnet der IT-Dienstleister adesso in diesem Jahr bereits die dritte Geschäftsstelle in Deutschland: Der neue Standort in Ulm wird eine Angebotslücke im süddeutschen Raum schließen und die bestehende adesso-Achse München-Augsburg-Nürnberg an die Grenze zu Baden-Württemberg verlängern. adesso wird im Büroturm in der Magirus-Deutz-Straße 17 in Ulm auf drei Etagen vertreten sein. Die adesso Group mit europaweit über 7.500 Mitarbeitenden (nach Vollzeitstellen) ist auf rasantem Wachstumskurs und peilt in diesem Jahr erstmals in seiner bald 26-jährigen Unternehmensgeschichte die Umsatzmarke von rund einer Milliarde Euro an.

Auch die Stadt Ulm erfüllt die Kriterien, die adesso bei seinen Standortgründungen traditionell berücksichtigt: Universitätsnähe und eine starke regionale Wirtschaft mit bereits bestehenden Kundenkontakten sind dem IT-Dienstleister besonders wichtig. Die größte Stadt im Regierungsbezirk Tübingen und in der Region Donau-Iller beherbergt eine renommierte Universität mit Schwerpunkten auf Natur-, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften sowie Informatik ebenso wie eine Technische Hochschule, die mit einem angesehenen Automotive Center und einem hochmodernen Bereich für Service-Robotik in der industriellen Anwendung besticht.

Mit Prof. Dr. Manfred Reichert, Direktor des Instituts für Datenbanken und Informationssysteme (DBIS) an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie der Uni Ulm, pflegt adesso seit vielen Jahren ein besonders enges Verhältnis: Prof. Reichert ist Mitglied des Hochschulbeirats von adesso, einer Institution, die sich dem Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis verschrieben hat. Der neue Standortleiter von adesso Ulm, Kolja Tönges, wird mit Manfred Reichert daher eng zusammenarbeiten, wenn es um den Austausch auf regionaler Ebene zwischen adesso und der Hochschule geht. So stand auch der Erstbesuch von Prof. Reichert in der neuen Ulmer Geschäftsstelle im März ganz im Zeichen dieser Kooperation.


Prof. Dr. Manfred Reichert leitet das Institut für Datenbanken und Informationssysteme (DBIS) an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie der Uni Ulm. (Copyright: Elvira Eberhardt)

Die Wirtschaft in der Region Ulm ist stark mittelständisch geprägt. Innovative Zulieferunternehmen und Dienstleister der produzierenden und elektronischen Industrie haben dort ihren Sitz. Der aktuell größte Kunde von adesso, ein High-Tech-Unternehmen und weltweiter Technologieführer, hat im Ostalbkreis nördlich von Ulm seinen Sitz. Hier sind 200 adesso-Mitarbeitende seit knapp zwei Jahren im Einsatz und begleiten das Unternehmen bei seiner Digitalen Transformation.

Für Standortleiter Kolja Tönges, Bereichsleiter im Geschäftssegment Microsoft bei adesso, ist der neue Standort auch eine Chance für die Erschließung der attraktiven, mittelständisch geprägten Wirtschaftsregion Allgäu: „In der Region bis hin zum Bodensee im Dreiländereck im Süden sind viele attraktive Unternehmen mit Digitalisierungsbedarf angesiedelt, die wir mit dem adesso-Portfolio adressieren können. Insbesondere unser Angebot für den Bereich Manufacturing Industry und Automotive im Umfeld von Industrie 4.0, Internet of Things, Data & Analytics und KI wird dieses Wirtschaftssegment besonders ansprechen. Davon sind wir überzeugt.“


Kolja Tönges wird die neue Geschäftsstelle von adesso in Ulm leiten. (Copyright: privat)

Im März sind bereits 30 adesso-Mitarbeitende am neuen Standort Ulm gestartet. Bis Jahresende soll die neue Geschäftsstelle auf bis zu 80 Mitarbeitende anwachsen. Insgesamt, so Tönges, haben rund 300 adesso-Beschäftigte im Umkreis ihren Wohnsitz. Diese müssten nun zukünftig nicht mehr zu den Geschäftsstellen Stuttgart oder Reutlingen pendeln, sondern könnten im lokalen Büro in Ulm arbeiten.

Für Prof. Reichert von der Uni Ulm, der auch Vorsitzender des Vorstands des Transferzentrums für Digitalisierung, Analytics und Data Science Ulm (DASU) ist, ist die neue Geschäftsstelle in Ulm ein Gewinn für die Hochschul- und Industrielandschaft in der Region. Als Mitglied des adesso-Hochschulbeirats vertraut mit der Arbeit und „Philosophie“ des Unternehmens, bemerkt Reichert: „Wissenschaft und Praxis sollten heute eng kooperieren, um den stetig zunehmenden Herausforderungen einer digitalen Welt gewachsen zu sein. Mit der neuen Geschäftsstelle Ulm schafft adesso auch eine räumliche Nähe zur hiesigen Hochschullandschaft und zum Science Park Ulm. Unsere Studierenden und Absolventen werden von einem Arbeitgeber vor Ort profitieren, der sich als Innovator und Impulsgeber für die IT-Branche einen Namen gemacht und eine außerordentliche Entwicklung in den über 25 Jahren seines Bestehens hingelegt hat.“

adesso wird am Standort Ulm sein Gesamtportfolio anbieten, das Softwareentwicklung, IT-Betrieb und Beratung in aktuell fünfzehn Wirtschaftsbranchen umfasst. adesso Ulm wird davon profitieren, dass die Geschäftsstelle – wie alle anderen adesso-Geschäftsstellen auch – in das leistungsstarke Netzwerk der europaweit agierenden adesso Group mit mittlerweile rund 60 Standorten international eingebunden ist.

Der adesso-Hochschulbeirat: Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis

Im adesso-Hochschulbeirat arbeitet adesso mit diversen Lehrstuhlinhabern im Informatikbereich zusammen, um neueste Technologien und Ansätze der Softwaretechnik mit zu entwickeln, zu erproben und in die Praxis von Auftragsprojekten zu transferieren. Dazu der neue Ulm-Standortleiter Kolja Tönges: „Wir freuen uns sehr darauf, an der adesso-Geschäftsstelle Ulm eng mit unserem Hochschulbeirats-Mitglied Professor Reichert von der Uni Ulm zusammenzuarbeiten.“

Entsprechende Kooperationen unterhält adesso bereits an den Standorten Kiel (Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring, Universität Kiel), Stralsund (Prof. Dr. Michael Klotz, Fachhochschule Stralsund), Berlin (Prof. Dr. Stefan Tai, Technische Universität Berlin), Leipzig (Prof. Dr. Norbert Siegmund, Universität Leipzig), Aachen (Prof. Dr. Bernhard Rumpe, RWTH Aachen), Hannover (Prof. Dr. Kurt Schneider, Leibniz-Universität Hannover) und an der Hauptgeschäftsstelle Dortmund (Prof. Dr. Jens Teubner, TU Dortmund).

Ansprechpartner für adesso SE in Ulm:
adesso Ulm
Standortleitung
Kolja Tönges
Magirus-Deutz-Straße 17
89077 Ulm
Mail: kolja.tönges@adesso.de bzw. office-ulm@adesso.de
Mobil: +49 152 38857121
Telefon: +49 731 7903 8600


Die Mitglieder des adesso-Hochschulbeirats mit Prof. Volker Gruhn, Universität Duisburg-Essen und Aufsichtsratsvorsitzender adesso (v.r.n.l.): Prof. Dr. Stefan Tai, Technische Universität Berlin; Prof. Dr. Manfred Reichert, Universität Ulm; Prof. Dr. Bernhard Rumpe, RWTH Aachen; Dr. Angela Carell, Leiterin adesso Research; Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring, Universität Kiel; Prof. Dr. Jens Teubner, TU Dortmund; Prof. Dr. Kurt Schneider, Universität Hannover (nicht im Bild: Prof. Dr. Michael Klotz, Fachhochschule Stralsund; Prof. Dr. Norbert Siegmund, Universität Leipzig). (Copyright: adesso)


Presseservice

Materialien für die Medienberichterstattung

Mit unserem Presseservice stellen wir Ihnen verschiedene Materialien zur Verfügung, die unsere Unternehmensmeldungen ergänzen oder als Hintergrundinformationen dienen.

Zum Presseservice


Sie haben Fragen?

Haben Sie Fragen zu unserem Presseservice oder ein konkretes Anliegen? Sprechen Sie uns an.

PR-Agentur
PR-COM GmbH
Sendlinger-Tor-Platz 6
80336 München
www.pr-com.de

Christina Haslbeck
Tel.: +49-89-59997-702
christina.haslbeck@pr-com.de

Melissa Gemmrich
Tel.: +49-89-59997-759
melissa.gemmrich@pr-com.de

Kontakt

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.