News aus der adesso Group

Neuigkeiten in Konzern und Tochtergesellschaften

Die News der vergangenen Wochen und Monate spiegeln die Bandbreite der Themen wider, mit denen wir uns in der adesso Group beschäftigen. Lesen Sie in diesem Newsletter unter anderem, warum wir zukünftig nicht mehr als Aktiengesellschaft (AG), sondern als Societas Europaea (SE) firmieren und wie wir unser Wachstum in Europa weiter ausbauen (siehe auch „adesso international“). Außerdem: warum sich unsere Tochter adesso mobile solutions GmbH mit „Workforce Management“ beschäftigt und welche Vorteile dies konkret Unternehmen bringt. Auch dabei: unser jüngst eröffneter, 22. Standort im hohen Norden Deutschlands.

Unsere Anfang des Jahres beschlossene Umwandlung in eine europäische Aktiengesellschaft wird in Kürze mit der Eintragung beim Registergericht vollzogen sein. adesso firmiert dann zukünftig als adesso SE (Societas Europaea). Mit der neuen Rechtsform werden wir unsere internationale Ausrichtung und unseren Wachstumskurs unterstreichen.

Mit 22 deutschen und 14 internationalen Standorten und rund 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kann sich adesso unter dem Dach der neuen Gesellschaftsform und mit einem internationalen Markenauftritt zu einem der führenden IT-Player in Europa entwickeln.

Keine Auswirkungen auf unsere Kunden und Geschäftspartner

Für unsere Kunden und Geschäftspartner hat diese formal-juristische Veränderung keine größeren Auswirkungen. Auch in der adesso SE wird die bekannt-bewährte Führungsstruktur mit personeller Trennung von Vorstand und Aufsichtsrat beibehalten. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft besteht unverändert aus sechs Mitgliedern, die von der Hauptversammlung aus den Reihen der Anteilseigner gewählt werden. Bis zur nächsten Wahl bleibt der Aufsichtsrat in seiner bisherigen Konstitution rund um den Aufsichtsratsvorsitzenden Prof. Dr. Volker Gruhn erhalten, der adesso 1997 mitgegründet hat. Der Firmensitz ist unverändert Dortmund.

Basis für weiteres Wachstum und Internationalisierung

Michael Kenfenheuer, Vorstandsvorsitzender von adesso, zur neuen europäischen Rechtsform:

„Die Umwandlung des Unternehmens in eine europäische Aktiengesellschaft ist eine hervorragende Basis für unser weiteres Wachstum und den Ausbau des Konzerns im europäischen Raum.“

Seit diesem Herbst sind wir auch in der Hansestadt Rostock vertreten – nach adesso Stralsund unsere zweite Geschäftsstelle in Mecklenburg-Vorpommern und der 22. Standort der adesso Group insgesamt allein in Deutschland.

In Rostock passen die Standortfaktoren, die uns grundsätzlich für die Gründung einer adesso-Geschäftsstelle wichtig sind: Rostock ist eine attraktive, lebenswerte Stadt an der Ostsee und bietet uns als Metropole die gewünschte Nähe zu unseren Kunden, den Unternehmen und den öffentlichen Verwaltungseinrichtungen. Über die Universität Rostock, eine der ältesten Hochschulen Deutschlands übrigens, können wir die gewünschten Kontakte zum IT-Nachwuchs aufbauen, denn natürlich gibt es auch hier den Fachbereich für Informatik. Erste Praktikumsplätze wurden bereits hier an Studenten vergeben.

Für Kontakte zur lokalen Wirtschaft wird adesso eng mit Rostock Business, der Wirtschafts- und Technologieförderung der Hansestadt Rostock, zusammenarbeiten.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt der neuen Geschäftsstelle neben klassischer Software-Individualentwicklung für Unternehmen auf Application Management, also der Wartung und dem Support für Softwaresysteme und IT-Infrastrukturen. Gemeinsam mit dem Schwester-Standort in Stralsund bildet unsere jüngste Geschäftsstelle zukünftig somit unser „Ostsee-Kompetenzzentrum für Application Management“.

Die Standortleitung übernimmt Dirk Langner, bisher als IT-Manager in Stralsund tätig.

Ansprechpartner:

Dirk Langner
Mail: dirk.langner@adesso.de

Unser Experte für mobile Lösungen, die adesso mobile solutions GmbH, informiert aktuell im Rahmen unserer Kundenevent-Reihe „adesso business talk“ über die Einsatzmöglichkeiten mobiler Technologien für ein intelligentes Workforce Management.

Der Einsatz mobiler Technologien im Workforce Management ist mittlerweile fast schon ein Klassiker der Digitalisierung – trotzdem bleiben viele Potenziale ungenutzt, besonders im Zusammenspiel mit aktuellen Schlüsseltechnologien wie Künstlicher Intelligenz (KI).

Was ist „Workforce Management“ eigentlich? Der Begriff wird vor allem für den Bereich der Personaleinsatzplanung verwendet, also für die zentrale Steuerung der Mitarbeiter insbesondere im Außendienst. Wir betrachten Workforce Management bei adesso als vielschichtiges Thema und informieren unsere Kunden über wirtschaftlich sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten in ihren Unternehmen. Dazu beleuchten wir drei Dimensionen dieses Einsatzbereichs: die Disposition, also die Planung der geeigneten Workforce samt aller Ressourcen zur richtigen Zeit am richtigen Ort, das Information Management mit der Bereitstellung aller relevanten Informationen in Echtzeit sowie die Bereiche Business Intelligence und Business Excellence mit Prozessoptimierung und Digitalisierung.

Lassen Sie sich auf Basis dieser Einordnung von unseren Experten für mobile Applikationen beraten und zeigen, wie eng Workforce Management und KI miteinander verwoben sein sollten, wenn es darum geht, Potenziale für Ihr Unternehmen zu heben. Sei es der Lieferservice, der KI nutzt, um die Lieferwagen zeit- und kosteneffizient zum Konsumenten zu navigieren, oder der Telekommunikationsanbieter, der zukünftig mittels KI seine Techniker zu einem Einsatzort schicken kann, noch bevor der Defekt auftritt – alles dank KI in Kombination mit mobilem Workforce Management.

Neugierig geworden? Dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf! Florian Bliesch ist bei adesso mobile solutions Bereichsleiter für Mobile Consulting und Ihr Ansprechpartner für dieses Thema.

Ansprechpartner:

Florian Bliesch
adesso mobile solutions GmbH
Mail: Bliesch@adesso-mobile.de

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.

C71.898,22.5,97.219,25.136,96.279,52.11z"/>