Engagement im Bildungswesen

adesso-Studiengang in Potsdam und Weiterbildungsoffensive für die Wirtschaft

News aus dem Hochschulbereich: adesso School of Coding and Software Engineering

Neuheit bei adesso: Seit Beginn des Wintersemesters 2020/21 gibt es die adesso School of Coding and Software Engineering an der privaten Hochschule XU Exponential University of Applied Sciences in Potsdam: Die Studierenden werden hier inmitten der kreativ-innovativen Medien- und Filmstadt Babelsberg ihr Bachelorstudium „Coding und Software Engineering“ absolvieren. Im Mai dieses Jahres hatten wir unsere Hochschulkooperation mit der XU Exponential University offiziell bekanntgegeben. Mit diesem Engagement im Hochschulbereich unterstreicht adesso seine Forderung nach einer zukunftsorientierten Ausbildung des IT-Nachwuchses. Dies bietet uns die Chance, als Impulsgeber aktiv die Lehrinhalte für zukünftige Softwareentwicklerinnen und -entwickler mitzugestalten. Unser Beitrag als gesellschaftlich engagiertes IT-Unternehmen, um die Digitalisierungselite der Zukunft mit dem besten Know-how auszustatten.


Semesterstart 2020/21 an der adesso School@XU Exponential University in Potsdam-Babelsberg (Copyright: XU Exponential University)

Stefanie Fiege ist Vizepräsidentin und verantwortlich für die akademische Leitung der Hochschule. Die Professorin beschreibt die Motivation und Zielsetzung: „An der XU Exponential University denken wir Bildung von morgen radikal neu. Studierende brauchen heute eine neue, revolutionäre Form der Ausbildung und des Studiums. Eine Bildung, die inspiriert, herausfordert und die Studierenden zu Gestaltenden des digitalen Wandels macht.“

Bild Prof. Dr. Stefanie Fiege

Prof. Dr. Stefanie Fiege, Vizepräsidentin der XU Exponential University of Applied Sciences (Copyright: XU Exponential University)

Eine Hochschule für die Pioniere der Zukunft

Auf diese „Vordenkerinnen“ und „Vordenker“ der Zukunft, die die Innovationskraft unserer Wirtschaft unterstützen, ist die Hochschule zugeschnitten. So umfassen die Schwerpunkte des englischsprachigen Bachelor-Studiengangs die Themenbereiche Coding mit Web- und App-Entwicklung, Software Engineering mit Fokus auf agile Softwareentwicklung, IT und Innovation, Management-Skills mit Spezialisierungen für Usability Engineering, Künstliche Intelligenz, Data Warehouse, Mobile und Digital Management sowie Consulting und Business Management. Auslandsaufenthalte, Praktika und Praxisprojekte, Coding Camps, Exkursionen und Hackathons runden das Studienangebot ab.

Kooperation mit adesso-Geschäftsstelle in Potsdam

Ideal für die Studierenden der Hochschule: Die nahegelegene neue Geschäftsstelle von adesso in Potsdam-Babelsberg bietet ihnen die Möglichkeit, als adesso-Werkstudierende Einblick in konkrete Praxisprojekte für die Wirtschaft zu erhalten und hier mitzuarbeiten. Christoph Hecht leitet das neue adesso-Büro Potsdam und ist zudem Dozent für Software Engineering an der adesso School@XU. Damit ist er nah dran an den Bedürfnissen der Studierenden und kennt die Anforderungen in Theorie und Praxis. Die Ausbildung, Förderung und Vernetzung der „digitalen Helden der Zukunft“ ist damit unter einem Dach möglich.

She-for-IT-Stipendiatinnen an der adesso School

Unter den Studierenden sind auch Miriam Geukes und Dilem Kaya. Den beiden jungen Frauen hat adesso sein „She-for-IT“-Stipendium für das Studium an der adesso School of Coding and Software Engineering verliehen. Diese Stipendien tragen den Namen der Initiative „She for IT“, mit der sich adesso seit Frühsommer 2019 für die Erhöhung des Frauenanteils in IT-Berufen mit unterschiedlichsten Maßnahmen engagiert. Miriam aus Hannover und Dilem aus Berlin haben die She-for-IT-Jury in Sachen Motivation, Leistung, Referenzen und Persönlichkeit überzeugt und konnten sich in einem Auswahlprozess die beiden Stipendien sichern. Wir gratulieren nochmals ganz herzlich und wünschen ein interessantes und erfolgreiches Studium!

Informationen zum Bachelor-Studiengang an der adesso School of Coding and Software Engineering finden Interessenten auf der Website der Hochschule.

Hörtipp:

Tech-Schools – Neue Bildungskonzepte für digitale Pioniere
rbb Kulturradio, Erstausstrahlung am 7.9.2020

„Algorithmen und Codes sind das Material, aus dem unsere Zukunft mitsamt ihren sozialen, kulturellen und ökonomischen Kontexten gebaut wird. Tech-Schools oder entsprechende Studiengänge versuchen die Bereiche Coding, Digital Design, Entrepreneurship und Digital Marketing und Business zu verknüpfen und Studierende auf die gesellschaftlichen, technischen und ökonomischen Anforderungen einer digitalisierten Welt vorzubereiten. Die aktuell mit dem Zusatz 4.0 diskutierte Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung aller Arbeits- und Lebensbereiche führt zu veränderten Anforderungen am Arbeitsmarkt. Wir begleiten Studierende, Gründer und Lehrende und Unternehmer bei dem Versuch, der Digitalisierung der Zukunft den gebührenden Platz einzuräumen.“
(Quelle: rbb, Sendungsankündigung, Autorin: Gabi Schlag)


Copyright: rbb

adesso engagiert sich für berufliche Weiterbildung: Kooperation mit Bildungsträger XU Group

Die Corona-Pandemie hält in diesem Krisenjahr die Wirtschaft in Atem. Zusätzlich befinden wir uns angesichts von Digitalisierung und Globalisierung in einem tiefgreifenden Wandel der Arbeitswelt. Nur mit top-qualifizierten Beschäftigten können Unternehmen in Zukunft den Strukturwandel meistern und ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem globalen Markt sichern. Berufliche Weiterbildung im Sinne von lebenslangem Lernen ist in unserer zunehmend digitalisierten Gesellschaft daher mehr denn je das Gebot der Stunde. Denn die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Digitalisierungsgesellschaft werden ohne Weiterqualifizierungen kaum mit den Anforderungen der Zukunft Schritt halten können, darüber besteht Konsens.

Um die berufliche Weiterbildung zu fördern, beschloss der Deutsche Bundestag zu Beginn der Coronakrise im April 2020 das Arbeit-von-morgen-Gesetz. Als „Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung“ beschäftigt es sich mit den Herausforderungen, die der Strukturwandel hin zu einer digitalen und emissionsarmen Wirtschaft für die Arbeitswelt bringt. Ziel ist eine „Anpassung der Qualifikationen und Kompetenzen der Beschäftigten auf die Arbeit von morgen“.

Finanzielle Entlastung für Unternehmen

Damit Unternehmen hier finanziell entlastet werden, bezuschusst die Bundesagentur für Arbeit (BA) Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen von anerkannten AZAV-Bildungsträgern. (AZAV: Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung). Ein solcher AZAV-zertifizierter Bildungsträger ist die XU Group in Berlin, mit der sich adesso in diesem Jahr als Kooperationspartner zusammengetan hat, um sich für betriebliche Weiterbildung, Fokus Digitalgesellschaft, zu engagieren.

Für die IT-Jobprofile der Zukunft

Die XU Group ist spezialisiert auf den Aufbau digitaler Kompetenzprofile. Dafür entwickelt der anerkannte Bildungsträger Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote on- und offline, die individuelles, praxisorientiertes Lernen ermöglichen. Zusammen mit der Verlagsgruppe Klett ist die XU Group zudem Initiatorin der XU Exponential University, Deutschlands erster Hochschule für Digitalisierung und neue Technologien (siehe oben).

adesso ist als Digitalisierungsexperte der assoziierte Partner für Weiterbildungsangebote der XU Group für den Bereich Coding und Software Engineering. Gemeinsam bieten sie der Wirtschaft ein Kompetenzzentrum für digitale Handlungsfähigkeit. Denn „Software is eating the world“ und digitale Qualifikationsprofile sind allenthalben bereits der Schlüssel zum Erfolg. Mit den Bildungsspezialisten der XU Group vermittelt der IT-Experte adesso daher die Kompetenzen, über die die Jobprofile der Zukunft verfügen müssen. Das Seminarangebot ist weitgespannt und umfasst individuelle „Lernreisen“ vom Java- und Python Developer über Softwareingenieur bis hin zu neuen branchenspezifischen Ausprägungen wie beispielsweise „Fintech Innovator“, „Fintech Marketing Specialist“ oder „Customer Success Expert“ (um nur einzige zu nennen). Hier lernen die Teilnehmenden die neuesten und wichtigsten Technologien, Methoden, Tools und Kompetenzen rund um die Kernbereiche Coding und Softwareentwicklung.

Weiterbildungsangebote für Re- und Upskilling in der Digitalisierungsbranche

Nicole Gaiziunas, Geschäftsführerin der XU Group GmbH, beschreibt die aktuelle Situation auf dem Markt: „Digitale Expertise und hier besonders Fähigkeiten in Coding und Software Engineering werden zukünftig entscheidend für den Erfolg von Unternehmen sein. Gut ausgebildete Spezialisten sind jedoch knapp auf dem Markt, der Wettbewerb um die besten Köpfe ist schon heute immens. Re- oder Upskilling, also die Neu- oder Weiterqualifizierung von Mitarbeitenden hin zu digital-affinen Jobprofilen, wird die Lösung für Unternehmen sein, um die Nachfrage nach IT-Fachkompetenz zu decken. Fest steht: Ohne digitale Kompetenz gibt es keine digitale Zukunftsfähigkeit. Deutschland muss die digitale Bildungslücke schließen.“

Bild Nicola Gaiziunas

Nicole Gaiziunas, Geschäftsführerin der XU Group (Copyright: XU Group)

Zertifizierte Angebote für Digitale Fitness in Unternehmen

Das AZAV-zertifizierte Weiterbildungsprogramm soll dabei helfen und wird auch als Online-Programm unter dem Namen „XU Online Campus“ angeboten. Es umfasst eine große Bandbreite an Online-Kursen („Learning Journeys“) und Live-Tutorials, die mit erfahrenen Partnern wie adesso, zuständig für das Programm Coding und Software Engineering, entwickelt wurden. Von Coding und Software Engineering bis hin zu Digital Fitness, Digital Marketing, Digital Health oder SAFe® Scaling Agile – für alle Unternehmensbereiche und Beschäftigten wurden individuelle Entwicklungsmöglichkeiten ausgearbeitet.

Der adesso-Gründer und -Aufsichtsratsvorsitzende Volker Gruhn, selbst Lehrstuhlinhaber für Software Engineering an der Universität Duisburg-Essen, begrüßt die staatlichen Förderinstrumente in diesem Bereich: „Die Zuschüsse des Staates für entsprechend anerkannte Bildungsinstitutionen erleichtern die Entscheidung von Unternehmen, ihre Beschäftigten in Schulungsmaßnahmen zu schicken. Gleichzeitig fördert der Bund die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen und damit der Wirtschaft insgesamt.“

Detaillierte Infos zum Weiterbildungsangebot von XU Group und adesso:

Weiterführende Informationen:

Lesetipp:

Für den Digitalisierungsschub: Berufliche Weiterbildung – jetzt erst recht!
Kommentar, Computerwoche vom 23.10.2020, Autor: Volker Gruhn

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.

C71.898,22.5,97.219,25.136,96.279,52.11z"/>