illustration big data engineering

Analytics Platform Framework

One ring to rule them all

Bauen Sie Ihre Potenziale aus

Daten als gleichwertiges Asset eines Unternehmens zu betrachten und auch entsprechend zu behandeln, ist in der digitalisierten Welt ein wettbewerbsrelevanter Faktor. Denn Daten bilden die Basis für Kosteneffizienz und Wachstum durch neue oder optimierte fachliche Funktionen wie Fraud Detection, Customer Self-Service, Predictive Maintenance, Risk Modeling, Churn Prediction und viele weitere Anwendungsfälle. Datengetriebene Unternehmen besitzen die benötigten Fähigkeiten, derartige Funktionen wirtschaftlich zu nutzen. Sie erfüllen dafür die kulturellen, methodischen, organisatorischen und technologischen Voraussetzungen, Daten vielfältiger, intelligenter und effizienter zu nutzen. In der Vergangenheit haben Unternehmen unterschiedlicher Branchen den Aufbau dieser Fähigkeiten begonnen, im Folgenden wird ein Teilaspekt davon vorgestellt, nämlich der systematische Aufbau einer Unternehmens-Datenplattform.

Platform Strategy

Der Aufbau einer unternehmensweiten Datenplattform ist kein rein technologisches Vorhaben, sondern muss ebenfalls aus den Perspektiven Strategie, Organisation und Prozesse betrachtet werden. Dadurch ergibt sich eine hohe Komplexität des Gesamtvorhabens, welches aus zwei Stoßrichtungen geplant werden kann: Strategischer und langfristiger Aufbau einer Datenplattform (Risiko: Elfenbeinturm) oder Mehrwert fokussierter Aufbau autarker Use Cases (Risiko: Rad neu erfinden).

Beide Herangehensweisen haben Vorteile, führen jedoch in einer extremen Ausprägung auch zu unterschiedlichen Risiken: Schließlich gelten folgende Kernanforderungen für den Aufbau zur Minimierung der Risiken und Fokussierung der Wirtschaftlichkeit:

  • 1. Der Aufbau muss balanciert erfolgen, um die Risiken zu minimieren.
  • 2. Der Aufbau muss frühzeitig Wertbeiträge generieren, um die insgesamt hohe Investition in neue Fähigkeiten zu ermöglichen.

Ein logischer Lösungsansatz besteht daher in einer iterativen Vorgehensweise, in der sowohl querschnittliche Anforderungen an eine generische Datenplattform als auch anwendungsspezfische Anforderungen echter Use Cases parallel umgesetzt werden, so dass Wortschöpfung und Plattformaufbau vereint sind. Mit unserem Framework zum Aufbau einer unternehmensweiten Datenplattform adressieren wir beide Risiken zusammen mit Ihnen und ermitteln die Balance aus Strategie und schnellen Mehrwerten.

Data Engineering

Von der fachlichen Beschreibung zu validem Sourcecode – mit Data Engineering lassen sich Ihre Data-driven Services zum Leben erwecken. Unserer zertifizierten Architekten und Engineers implementieren Multi- und Hybrid-Cloud Plattformen der gängigen Hyperscaler und wissen genau, für welche Funktionalitäten die Managed Services eingesetzt werden sollten und wann eine Eigenimplementierung Vorteile bringt.

Data Platform Architecture

Für die Umsetzung des iterativen Strategie Vorgehens bildet die funktionale Architektur ein wichtiges Element. Die funktionale Architektur beinhaltet Funktionsbausteine, sie beschreibt „was“ eine Datenplattform leisten soll. Im Unterschied zu häufig anzutreffenden technologieorientierten Visualisierungen von Datenplattformen bietet die stringente Betrachtung den essenziellen Vorteil, dass die Bewertung und Betrachtung der Datenplattform durch verschiedene Betrachtungsdimensionen ermöglicht wird. So wird die funktionale Architektur genutzt, um organisatorische, technologische und prozessuale Auswirkungen auf ein Unternehmen zu analysieren und dadurch die gezielte Steuerung und den zielführenden Aufbau entsprechend der Unternehmens-Capabilities zu leisten.

Die bewusste Entkoppelung von Technologien gewährleistet zusätzlich die Übertragbarkeit auf verschiedene Lösungsszenarien und die dauerhafte Arbeit an der Plattform in einer sich technisch und methodisch schnell verändernden Welt. Zusammen definieren wir zunächst, welche Fähigkeiten Ihre Plattform haben muss und legen uns dann auf einen Multi- oder Hybrid Cloud fähigen Technologiestack fest.

Sofort loslegen

Keiner kennt Ihr aktuelles Geschäftsmodell, die Herausforderungen, Prozesse und auch die Potenziale besser als Sie. In einem gemeinsamen Interaction Room:analytics mit dem Fachbereich, der IT und dem Management fokussieren wir dieses Wissen und modellieren gemeinsam die funktionale Sicht ihrer Analytics Platform.

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, aus Daten neue Erkenntnisse zu gewinnen und den Schritt von der deskriptiven Analyse zu innovativen und datengetriebenen Services zu bewältigen. adesso berät Sie bei diesen Vorhaben und hat in zahlreichen Kundenprojekten zwei bewährte Strategien identifiziert. Der Einstieg mit dem Interaction Room stellt sicher, dass werttreibende Anforderungen qualitativ erfasst werden. Die Entscheidung, welche Strategie, die für Sie passende ist, fällt auf Basis der Anforderungen und ist ein wichtiger Aspekt bei der Verankerung Ihrer Plattform Strategie.

In Fokus des Workshops stehen die Funktionen Ihrer Analytics Plattform, organisatorischen und prozessuale Auswirkungen, Technische Rahmenbedingungen und die Priorisierung von Use Cases für schnelle Mehrwerte.

Sie haben Fragen?

Ihr Ansprechpartner
Christian Mertens

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.