adesso Blog

adesso

Kunden- und Partnerportale sind zentrale Bausteine einer jeden Digitalisierungsstrategie. In der heutigen Unternehmenswelt erwarten nämlich Kunden und Unternehmenspartner gleichermaßen einen direkten und digitalen Zugang zu eurem Unternehmen. Stellt ihr einen solchen Zugang bereit, erhöht ihr damit die Bindung der „Externen“ an euer Unternehmen. Zeitgleich eröffnet euch dieses Vorgehen die Möglichkeit, bislang nicht genutzte Self-Service-Potenziale auszuschöpfen – und zwar ohne den Ausbau und Betrieb komplexer Schnittstellen. Mit der Erweiterung „Dynamics Portal“ könnt ihr als Microsoft-Dynamics-365-Cloud-Kunden ohne große Kosten und in kurzer Zeit eure Partner und Kunden in eure internen Prozesse einbinden. Wie das genau funktioniert, erklären wir euch in unserem Blog-Beitrag.

Die Notwendigkeit von Kunden- und Partnerportalen

Ohne ein Kunden- und Partnerportal droht eurem Unternehmen ein direkter Wettbewerbsnachteil, da manuelle Prozesse und Medienbrüche von Kunden heute nicht mehr akzeptiert werden. Gleichzeitig führt eine analoge Schnittstelle zu euren Kunden und Partnern in der Regel zu hohen Prozesskosten. Die naheliegendste Lösung zur Senkung der hohen Kosten findet sich daher in der Bereitstellung von Self-Service-Portalen, mit denen wesentliche Unternehmensprozesse unterstützt werden. Hier liegt die Kunst darin, eure am häufigsten auftretenden und mit hohem Automatisierungsgrad fallabschließenden Geschäftsvorfälle zu identifizieren und in das Portal zu integrieren.

Die Bedeutung von Self-Service-Portalen

Im Rahmen von Persona-Workshops, die wir bei adesso für unsere Kunden in Digitalisierungsprojekten durchführen, stehen immer wieder die gleichen Anforderungen im Mittelpunkt und vielleicht geht es euch ja genauso:

  • Eure Kunden möchten Zugriff auf ihre relevanten Daten und Prozesse über ein Portal an jedem Ort und zu jeder Zeit.
  • Das Endgerät soll dabei keine Rolle spielen. Egal ob PC, Tablet oder Smartphone – alle Geräte müssen die gleichen Funktionalitäten abbilden.
  • Self-Service-Funktionen sollen es möglich machen, selbst offene Fragen zu Produkten und Prozessen zu klären.

Kurz gesagt: Eure Kunden erwarten einen zentralen Zugang für alle wesentlichen Anliegen, die sich auf euer Unternehmen beziehen.

Dynamics Portal – die Microsoft-Lösung für eure Kunden- und Partnerportale

Mit Dynamics Portal bietet euch Microsoft eine Lösung an, mit der ihr eure Kunden- und Partnerportale schnell und einfach erstellen könnt. Der Vorteil ist, dass eure vorhandenen Daten und Prozesse unmittelbar in eurem eigenen Portal verfügbar sind.

Zu den Standardfunktionen gehören unter anderem:

  • Die externe Authentifizierung und Autorisierung.
  • Die Self-Service-Verwaltung von Stammdaten.
  • Die Erstellung von Cases und Anfragen – sogenannten FAQs.
  • Die Anzeige von Daten aus dem Vertriebsprozess – also beispielsweise Verkaufschancen, Leads, Angebote oder Aufträge.

Beispiel für einen Formular-Editor

Auf diese Weise könnt ihr im Dynamics-365-Formulareditor die Entitätsattribute definieren und platzieren, die euren Kunden und Partnern zur Eingabe und Anzeige zur Verfügung stehen sollen.

Die Daten werden dabei in Echtzeit zwischen dem Portal-Server und Dynamics CRM 365 ausgetauscht und in letzterem gespeichert. Beim Abruf der Daten über das Portal werden diese dann wieder aus Dynamics CRM 365 in Echtzeit abgerufen und angezeigt.

Über eine komplexe Programmierung müsst ihr euch also keine Sorgen mehr machen. Sie entfällt nämlich größtenteils, da Dynamics Portal eine Erweiterung der xRM-Lösung Dynamics 365 ist. Somit könnt ihr alle in MS Dynamics 365 enthaltenen Business-Prozesse – beispielsweise Actions, Workflows oder komplexe Plugin-Logiken – eins zu eins auch im Portal nutzen.

Hier findet ihr das Video zu diesem Beitrag.

Ihr möchtet mehr zum Thema "Digitalisierung von Marketing und Vertrieb mit Microsoft" erfahren?
Dann werft doch einen Blick in die bisher erschienen Beiträge dieser Blog-Serie:

Teil 5: Den digitalen Arbeitsplatz für die Mitarbeiter optimal gestalten

Teil 4: Leadgenerierung mit externen Daten

Teil 3: Self-Service Business Intelligence

Teil 2: Das „intelligente“ CRM-System

Teil 1: Das Intranetportal ist tot! Lang lebe der Digital Workplace!

Autor: Thomas Reimer und Oliver Worm

Thomas Reimer ist bei adesso für das Business Development und die Partnerschaften im Microsoft-Bereich verantwortlich.

Oliver Worm betreut als Senior Consultant verschiedene adesso CRM Projekte.

  • adesso.de
  • News
  • Blog
  • Digitalisierung von Marketing und Vertrieb mit Microsoft, Teil 6

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.

C71.898,22.5,97.219,25.136,96.279,52.11z"/>