adesso bringt Groß-Events ins Web

Umsetzung der gamescom 2020 als Online-Messe

Die Corona-Pandemie fegt in diesem Jahr weltweit Events wie Messen und Konferenzen von den Veranstaltungskalendern. Dass die Krise ein Wendepunkt sein kann, um die eigene Digitalisierung voranzutreiben, bewies in diesem Jahr die gamescom 2020, die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele. Statt den Besuchermagneten abzusagen, hatten die Veranstalter Koelnmesse und game – Verband der deutschen Games-Branche e.V. die Messe Ende August ins Internet verlegt.

Mit der technischen Umsetzung der digitalen Messe war adesso betraut worden. Genauer gesagt, unsere Digitalagentur ARITHNEA, die seit 1. November 2020 als Geschäftsbereich „Digital Experience“ innerhalb der adesso SE operiert.

Digital Experience by gamescom 2020: Blaupause für die Messebranche

Weltweit konnten rund zehn Millionen Live-Zuschauer aus über 180 Ländern an vier Tagen die gamescom verfolgen. Bei der Eröffnungsshow „gamescom: Opening Night Live“ waren sogar über zwei Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer gleichzeitig live. Eine wahre Herkulesaufgabe für die Technik, die die Messebesucher über die Website „gamescom now“ auf das virtuelle Messegelände schleuste: Das von adesso entwickelte Einstiegsportal bewältigte den Ansturm ohne Serverüberlastung oder Netzprobleme und überzeugte durch Performanz, Schnelligkeit und Stabilität selbst bei höchsten Zugriffszahlen. So konnte die gamescom-Community auch in diesem Jahr wie gewohnt gemeinsam spielen, feiern und Emotionen teilen.

Über die von adesso entwickelte Website gamescom now wurde auch die Eröffnungsshow der Messe präsentiert. Diese avancierte sogar zum „meistgeschauten Digital-Event der Messewirtschaft weltweit und landete unter den Top 3 der diesjährigen, internationalen Event-Livestreams der Games-Branche“. (Quelle: gamescom-Schlussbericht).


gamescom 2020, Opening Night Live, mit Chris Smith, Mark Daly (Ratchet and Clank, Insomniac Games). (Copyright: Koelnmesse/gamescom)

Navigation durch die virtuelle Messe

gamescom now ermöglichte den Besuchern und Journalisten, sich über das Messeprogramm zu informieren, sich auf der Website anzumelden, für Programminhalte und personalisierte Services zu registrieren und sich insgesamt komfortabel durch einen Online-Messetag mit Infos, Videos, Shows und Workshops zu navigieren. Als zentraler Content-Hub für die Verwaltung der verschiedenen Inhalte diente dabei das Content-Management-System FirstSpirit aus dem Hause adesso beziehungsweise e-Spirit. Über Schnittstellen zu diversen Videostreaming-Providern wurden Videos präsentiert.

Web-Experience-Experte Dr. Frank Lindert leitete auf adesso-Seite das Projekt gamescom 2020. Er beschreibt die besondere Dimension des Auftrags: „Wir schufen eine leistungsfähige, komplett Cloud-basierte Portal-Architektur im Multi-Plattform-Ansatz, die diverse Cloud-Services integrierte und bestmöglich skalierbar war, um dem Besucheransturm auch in Spitzenzeiten gewachsen zu sein.“

Foto Dr. Frank Lindert

Web-Experience-Manager Dr. Frank Lindert hat bei adesso das gamescom-Projekt geleitet. (Copyright: adesso)

gamescom 2020: Starkes Signal in herausfordernden Zeiten

Für die Veranstalter Koelnmesse und game – Verband der deutschen Games-Branche e.V. setzte die gamescom 2020 konzeptionell, inhaltlich sowie im Hinblick auf die Reichweite neue Maßstäbe im Online-Messegeschäft. Tim Endres, Director gamescom bei der Koelnmesse, zog dieses Fazit: „Als Koelnmesse investieren wir seit Jahren stark in den digitalen Ausbau unserer Messen. Aufgrund der aktuellen Lage und mit Blick auf die Affinität unserer Community war die gamescom 2020 als digitales Event genau der richtige Schritt.“

Christian Baur, Leiter gamescom & Events bei game – Verband der deutschen Games-Branche e.V., ergänzt: „Die gamescom 2020 ist ein starkes Signal in herausfordernden Zeiten: Trotz der Corona-Pandemie und einer vergleichsweise kurzen Planungsphase konnten wir gemeinsam mit der Koelnmesse, den Top-Ausstellern und unseren Partnern das weltgrößte Games-Event auch rein digital erfolgreich umsetzen. Dabei haben wir gezeigt, wie groß das internationale Potenzial ist. 2021 wollen wir die gamescom nun zum erfolgreichen Hybrid-Event weiterentwickeln.“

adesso-Geschäftsbereich „Digital Experience“ für optimale Kundenerlebnisse

Im Geschäftsbereich „Digital Experience“ unterstützen die Spezialisten der adesso Group (ehemals Digitalagentur ARITHNEA) Unternehmen im Messe- und Eventbereich, aber auch in allen anderen Branchen bei der digitalen Ausgestaltung optimaler Kundenerlebnisse.

Für mehr Infos zum Customer Experience Management besuchen Sie uns in unserem Digital-Experience-Geschäftsbereich unter: https://dx.adesso.de

Lesetipp:

Corona war ein Startschuss
Interview von Trend Report mit Prof. Dr. Volker Gruhn, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender von adesso, 5. November 2020

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.

C71.898,22.5,97.219,25.136,96.279,52.11z"/>