adesso-Tochter ARITHNEA geht in der adesso SE auf

Dortmund | 10. August 2020

Mit über 280 Mitarbeitenden steht ARITHNEA, die Digitalagentur der adesso Group, für die Digitalisierung kundenzentrierter Unternehmensprozesse, vornehmlich im B2C-Kontext. Zukünftig wird sie als integraler Teil der adesso SE operieren. Damit werden die Customer-Experience-Aktivitäten der adesso Group unter der Marke adesso weiter gebündelt und vor allem die Agenturleistungen stärker mit dem Branchen-Know-how von adesso verzahnt. Dazu wird ARITHNEA in das adesso-Geschäftsfeld Digital Experience überführt. Ein entsprechender Verschmelzungsvertrag hierzu wurde von beiden Parteien unterzeichnet.

ARITHNEA wurde im Jahr 2012 zunächst mehrheitlich und im Jahr 2016 als 100-prozentige Tochter von adesso übernommen. Die Agentur steht seit Jahren für die erfolgreiche Entwicklung digitaler Marken einschließlich Konzeption, Realisierung und Betrieb korrespondierender Technologieplattformen. Hierzu zählen marktführende E-Commerce-Applikationen, Content-Management-Systeme, Webseiten, Portale und CRM-Systeme. Dieses wird durch Partnerschaften mit Marktführern wie e-Spirit oder SAP für die Commerce Cloud Suite unterstrichen. Im Zuge der Umwandlung kann das Beratungs-, IT-Projekt- und Servicegeschäft von ARITHNEA nun auch mit der ausgeprägten Technologiekompetenz der Muttergesellschaft weiter verstärkt werden.

Dirk Pothen, zuständiges Vorstandsmitglied bei adesso, begründet die Entscheidung: „Durch diesen Schritt verbinden wir die Digitalagentur-Expertise noch enger mit unserem ausgeprägten Branchenverständnis bei adesso. Unsere Kunden profitieren so von spezifischen, passgenauen und durchgängigen Lösungen für das Management ihrer Customer Journey. Durch die Zusammenführung der vertrieblichen Aktivitäten stärken wir gleichzeitig unsere Marktpräsenz.“

Insbesondere durch die engere Zusammenarbeit mit den anderen Geschäftsfeldern von adesso eröffnet sich ein breiteres Kundenspektrum. Für Guido Ahle, Leiter des neuen Geschäftsbereichs Digital Experience bei adesso, ist dies Bekenntnis und Chance zugleich: „Mit der vollständigen Integration von ARITHNEA bekennen wir uns nicht nur klar zum bisherigen Geschäftsmodell der Digitalagentur, vielmehr wird das bestehende Leistungsangebot mit einem weiteren Bereich für Online-Marketing-Aktivitäten zusätzlich aufgewertet. Gleichzeitig erhält das Portfolio durch die vielfältigen Hebel des adesso-Konzerns die Chance, Marktwahrnehmung und Bekanntheitsgrad über den bisherigen Wirkungskreis hinaus zu steigern.“

Die adesso SE wird den operativen Geschäftsbetrieb nach dem Übergang von ARITHNEA auf die adesso SE ab dem 1. November 2020 mit allen Mitarbeitenden an den bestehenden Standorten fortführen. Bilanztechnisch soll die Verschmelzung rückwirkend bereits zum 1. Januar 2020 vollzogen werden.


Guido Ahle, vormals CEO Acando Deutschland, wird den neuen Geschäftsbereich Digital Experience bei adesso leiten. (Copyright: adesso SE)

Pressekontakt

Ihre Ansprechpartnerin

Eva Wiedemann
+49 231 7000-7000

Presseservice

Hier finden Sie ergänzende Materialien und Hintergrundinformationen.

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.

C71.898,22.5,97.219,25.136,96.279,52.11z"/>